free-standing-gas-fireplace/

Wie kann man im Stehen richtig Gas geben am Klavier?

Für den Rest der Band ist es ziemlich einfach. Gitarristen können aufstehen oder sitzen auf einem Hocker für die akustischen Bits, BaßSpieler sind auf ihren Füßen und Schlagzeuger immer auf thronen. Keyboard-Spieler, müssen jedoch eine schwierige Wahl zu treffen. Aber wenn wir das Klavier spielen lieben, warum nicht dabei aus sich rausgehen können und mal aufstehen??

Stehen Sie – vielleicht mit einem oder mehreren Tastaturen, die am rechten Winkel – und hoffen, dass du nicht schauen, wie Sie an einer 80er-Edition des Top Of The Pops durchführen, oder Sie sitzen sollte und Risiko verblassen in den Hintergrund gesetzt?

Vielleicht kommt es auf die Art der Band du in bist (aufstehen für Synthie-Pop und Rock; setz dich Soul und Jazz?) oder vielleicht sogar auf die Art des Instruments, die du spielst (an den Füßen für Synthesizer; geparkt auf einem Hocker für Klaviere und Orgeln?)

Der Hauptgrund, warum die meisten klassisch ausgebildeten Pianisten (und nicht so klassisch ausgebildet, sowie) stehen nicht zu spielen ist das Klavier, weil das Instrument im Sitzen gespielt werden soll. Die Tastatur ist in einer Höhe knapp unter derHöhe der Ellenbogen eine Person sitzen, so dass der Spieler die Unterarme etwa parallel zum Boden sein, wenn für die Tastatur, die die Tastatur stellt eine FingerlängeWeg erreichen. Stehen, während für die Tastatur erreichen eine Person bedeuten würde, ist über die Tastatur, Verlängerung der Arme nach unten und haben dennoch ausüben, nach unten gerichtete Kraft, die Tasten schlagen bückte. Im Laufe der Zeit würde es stellen eine Belastung für die Spieler Rücken, Nacken-, Schulter- und Armmuskulatur sowie die Fingergelenke aus der in der Nähe von vertikalen stampfenden Schaden zufügen.

Darüber hinaus gibt es Fusspedale befindet sich unter dem Klavier, die allgemeinen und das Sustain-Pedal. Um sie während der Sitzung verwenden ist trivial; aber um das Sustain-Pedal im stehen zu spielen erfordert, dass Sie Ihr Gleichgewicht meist auf dem linken Fuß, während Sie den rechte Fuß unter dem Klavier ungeschickt verlängert ist.

Deshalb sitzen die meisten Spieler am Klavier – weil es zu unangenehm und komisch, dies nicht ist. Das Eintreten für eine längere Zeit zu spielen, ist ein Rezept für rückseitige Probleme, Muskelkater und Arthritis in den Händen.

Ich hätte zu sagen, dass optisch nicht wirklich notwendig ist und technisch es ist, inden meisten Fällen unangebracht, aber es passiert!

Zunächst einmal würde optisch ein Konzert mit einem Tastatur-Teil, die, dem der Pianist gehört eine ganze also aufstehen, anders als bei dem Applaus, unnötige Aufmerksamkeit auf sie lenken.

Technisch ist es wirklich nicht notwendig, da Pianisten haben viele Möglichkeiten oder erstellen einen großen Ton, sitzend., Die being said, dass manche Pianisten leicht erheben in einigen mehr Modern/20. Jahrhundert Werken, wo ein großes Glissando gefordert ist, und zu schaffen einen fortissimo Sound und spielen bequem es manchmal einfacher, stand ist zu hören, über das Orchester.

Aber im Großen und ganzen gibt es einfach keinen Grund zu. Conzerto Solist muss nicht Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, also aufstehen und treten den Hocker Weg in ein Mozart-Konzert wirklich seltsam wäre.

 

Tatsächlich, trotz was Antworten bereits vorgestellt worden ist, Pianisten gelegentlich aufstehen beim spielen, aber es ist, wenn der Pianist auch dirigiert das Orchester, wie einige in Mozart und anderen Klavierkonzerte. Pianist/Dirigenten wie Daniel Barenboim, Leonard Bernstein und Andras Schiff alles getan haben, aber in der Regel sitzen während des Spiels längerer Passagen. In der Tat, je nach dem Performer wechseln sie zwischen verschiedenen Staaten sitzen, stehen und irgendwo dazwischen, vor allem abzuwarten, wann sie führen. Die Vorstellung von einem separaten Pianisten und Solist ist hauptsächlich eine Erfindung des 19. Jahrhunderts, und die Musik geschrieben dann (vor allem die Musik von sagen, Brahms, Tschaikowsky und Rachmaninow) alle fordern die Pianistin, während des Spielens zu sitzen. Darüber hinaus gibt es mehr ein Verhältnis (Individuum gegen Gruppe) von Beethoven weiter im Gegensatz zu dem stärker integrierten Solisten, spielt und ist manchmal zusammen mit dem Orchester (Person/Personen) durch Gruppe verstärkt) in der Romantik im Gegensatz zu den barocken und klassischen Epochen der Musik.